logocontainer-upper
Pastorale Informationen
logocontainer-lower
Christian Chan/shutterstock.com

Komm mit nach Betlehem!

In unserer Reihe „best practice“ stellen wir regelmäßig Beispiele vor, in denen die Arbeit in Steuerungsgremien gut gelingt. Die Beispiele werden als Interview oder Projektbericht erscheinen, um auf diesem Weg Anregungen aus der Praxis für die Praxis zu vermitteln. Dieses Mal berichten wir über ein Gemeinschaftsprojekt zur Weihnachtszeit 2019 im Pastoralen Raum Warburg.

Entstehung des Projekts

Alles begann mit Werkseminaren zur Herstellung von biblischen Erzählfiguren, sogenannten Egli-Figuren: Gemeinsam mit Gemeindereferentin Christina Bolte haben pädagogische Fachkräfte der acht Kindertageseinrichtungen im Pastoralen Raum Warburg an den Seminaren teilgenommen. Daraufhin wurden die Einsatzmöglichkeiten dieser Figuren in Inszenierungsseminaren auf Ebene des Pastoralverbunds mit großer Freude entdeckt und erlernt. Die Egli-Figuren werden seitdem im Rahmen der religionspädagogischen Arbeit in der Kita gerne und mit allerbesten Erfahrungen eingesetzt.

Die Steuerungsgruppe hatte den Wunsch, den „großen Schatz“ der biblischen Figuren „der Öffentlichkeit“ vorzustellen und zu eröffnen, welche gestalterischen Möglichkeiten sich mit dem Einsatz dieser Figuren ergeben. Weiterhin sollten Familien die Möglichkeit eröffnet werden, sich über die KiTa hinaus miteinander im Glauben zu verbinden.

So entstand die Idee zu der Egli-Figuren-Ausstellung „Komm mit nach Betlehem! Mit Maria und Josef, Hirten und Königen, Dir und mir“. Die Ausstellung war eine gemeinsame Initiative zwischen dem Pastoralen Raum Warburg und den acht katholischen Kindertageseinrichtungen, die in der Advents- und Weihnachtszeit 2019/2020 durchgeführt wurde.

Beteiligte am Projekt

Das Projekt brachte viele Menschen aus unterschiedlichen Gremien zusammen. Schon bei der Planung waren nicht nur die Leitungen der Kindertageseinrichtungen im Pastoralen Raum Warburg und Christina Bolte beteiligt, auch Ehrenamtliche aus dem Arbeitskreis für Familiengottesdienste haben sich für das Projekt engagiert. Bei der Durchführung wirkten darüber hinaus pädagogische Fachkräfte aus allen Kindertageseinrichtungen und weitere Ehrenamtliche aus dem Pfarrgemeinderat und dem Kirchenvorstand mit.

 

 

Mit biblischen Erzählfiguren, auch bekannt als Egli-Figuren, können Geschichten der Bibel anschaulich und begreifbar gemacht werden. Sie können in verschiedene Körperhaltungen gebracht werden und ihre Gesichter sind nur angedeutet, so dass verschiedenste Gefühle und Absichten sehr gut zum Ausdruck gebracht werden können.

Weitere Infos zu Egli-Figuren

 

 

Umsetzung des Projekts

Die Ausstellung war vom ersten Advent 2019 bis zum 10. Januar 2020 in der Kirche St. Johannes Baptist in Warburg-Neustadt zu sehen. Die Besucherinnen und Besucher konnten die biblischen Geschichten rund um das Weihnachtsgeschehen an fünf Stationen bestaunen:

  1. Die Verkündigung des Engels an Maria
  2. Maria besucht ihre Cousine Elisabeth
  3. Der Weg nach Betlehem
  4. Die Herbergssuche
  5. Die Hirten auf dem Feld

Weiter konnte man zu den fünf Stationen den fünf biblischen Geschichten in einem Erzähl-Zelt lauschen. Die Ausstellung wurde in der Woche vormittags von Kita-Gruppen und Schulklassen, nachmittags von anderen Gruppierungen der Gemeinden wie kfd, Caritasgruppen etc. besucht. Darüber hinaus hatte an den Sonntagen jedermann die Gelegenheit, sich die Ausstellung anzuschauen und Geschichten im Erzähl-Zelt zu erleben.

Die pädagogischen Fachkräfte, die Gemeindereferentin und Ehrenamtliche trugen dazu bei, dass die Ausstellung ein großer Erfolg wurde: als Begrüßungsdienst für die Besucherinnen und Besucher, als Gesprächsperson oder als Erzählerinnen und Erzähler im Zelt.

Auch die Familiengottesdienste standen in dieser Zeit in enger Verbindung zu der Ausstellung. So wurde die Ausstellung nicht nur mit einem Familien-Wortgottesdienst eröffnet, auch die Krippenfeier an Heiligabend stand im Zeichen der Ausstellung. Mit einem Segnungsgottesdienst für alle Kita-Kinder und ihre Familien wurde die Ausstellungszeit beendet.

Fazit

Das Pastoralteam, die Kindertageseinrichtungen, die Ehrenamtlichen und die Besucherinnen und Besucher blicken mit großer Freude und Dankbarkeit auf die Ausstellungszeit zurück.

Insgesamt wurden die Egli-Figuren Ausstellung und die damit verbundenen Angebote von  rund 2000 Interessierten, acht Kindertageseinrichtungen und vier Schulen besucht. Während in der Woche eher altersspezifische Gruppen die Ausstellung gemeinsam erlebten, mischte es sich Sonntagnachmittags: Groß und Klein waren im Erzähl-Zelt versammelt. Die Zusammenarbeit zwischen Pastoralteam, Kindertageseinrichtungen und Ehrenamtlichen lief hervorragend – alle haben mit großem Einsatz zum Gelingen beigetragen. Finanziert wurde die Ausstellung zu je 50 % vom Pastoralen Raum Warburg und der Kita gGmbH in Paderborn. Aus den Fotos und Erzählungen der Ausstellungszeit entstand ein Buch, das sicher in der kommenden Weihnachtszeit in den Kindertageseinrichtungen begeistert angeschaut wird.

 

 

Weitere Infos zur Adventsausstellung mit Egli-Figuren

Pastoraler Raum Warburg
Christina Bolte
Tel.: +49 (0)5641 744333-5
bolte-kirche-warburg@t-online.de

 
| |
pastoralinfo@erzbistum-paderborn.de
+49 5251 125-1430
Zur Newsletter Anmeldung