logocontainer-upper
Pastorale Informationen
logocontainer-lower

Förderung Jugendfreizeitstätten

Mit der Inkraftsetzung der „Förderrichtlinien zur Weiterentwicklung der Offenen Jugendfreizeitstätten in Trägerschaft katholischer Kirchengemeinden und Verbände im Erzbistum Paderborn“ durch Generalvikar Alfons Hardt wurde das Engagement in der Offenen Jugendarbeit von unterschiedlichen Trägern gewürdigt und gestärkt.

Im ersten dreijährigen Förderzeitraum, welcher 2018 endete, konnten viele neue Projekte und Schwerpunktsetzungen dank der entsprechenden Fördergelder umgesetzt werden.

Treffpunkte konnten ihre Attraktivität für die Besucher durch Umbauten, neue Einrichtung oder pädagogische Materialien erhöhen. Zusätzliche Projekte wurden in Angriff genommen und Öffnungszeiten, besonders im Bereich des Wochenendes, konnten ausgeweitet werden.

So dienten sie nicht dazu fehlende öffentliche Mittel zu kompensieren, sondern kamen direkt Kindern und Jugendlichen zugute, die eine der Einrichtungen der Offnen Jugendarbeit im Erzbistum Paderborn besuchen.

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit im Erzbistum Paderborn zeichnet sich durch ein breites und vielfältiges Angebot nach Größe, Zielgruppen und Schwerpunkten aus, so dass sich auch die künftige Förderung des Erzbistums individuell an den Bedarfen und den Konzeptionen der einzelnen Einrichtungen orientiert.

Insbesondere die Offene Kinder- und Jugendarbeit ermöglicht es, dass junge Menschen mit ihren unterschiedlichen Sozialisationserfahrungen einen Zugang zum christlichen Glauben erhalten. Diese Offenheit und auch der sozialraumorientierte Ansatz sind Prinzipien, die dem Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn entsprechen und somit für das Erzbistum von besonderem Wert sind.

Dazu werden mit allen Einrichtungen, die Mittel beantragen, Leistungsvereinbarungen geschlossen und umgesetzt.

Matthias Lütkebohle

Offene Jugendfreizeitstätten
Telefon: 05251- 125 1347
pastoralinfo@erzbistum-paderborn.de
+49 5251 125-1430
Zur Newsletter Anmeldung