logocontainer-upper
Pastorale Informationen
logocontainer-lower
Shutterstock/nendra wahyu kuncoro

Dialogische Pastoral in Kirche und Gesellschaft

Dieser neue Fachbereich befindet sich im Aufbau unter der Fragestellung: Wie kann Glaube sich ins Gespräch bringen als Option angesichts der gesellschaftlichen Trends, im besonderen Horizont der Schöpfungsverantwortung?

Dabei setzt er sich zum Ziel, dialogische Prozesse zu relevanten gesellschaftlichen Themen in Pastoralen Räumen im Erzbistum Paderborn zu entwickeln, konzeptionieren und begleiten.

Dies erfolgt durch das Erarbeiten von Grundlagen zu pastoral und theologisch relevanten aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen im Blick auf die Kirchenentwicklung insgesamt und beinhaltet daneben die pastoral-seelsorgliche Verortung des Themenschwerpunktes “Schöpfungsverantwortung”.

 

 

Gegenwärtige Tätigkeitsschwerpunkte

Faire Gemeinde - nachhaltig und gerecht

Im Rahmen der Fairen Gemeinde versucht das Erzbistum Paderborn gemeinsam mit dem Diözesankomitee, dem Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) sowie den Katholischen Erwachsenen- und Familienbildungseinrichtungen im Erzbistum (KEFB) möglichst viele kirchliche Gruppen zu gewinnen, die sich für ein ökofaires Handeln einsetzen. Die Koordination der Fairen Gemeinde gehört daher zu den Aufgaben der dialogischen Pastoral.

Weitere Informationen zum Projekt und zur Möglichkeit der Zertifizierung als “Faire Gemeinde”, “Fairer Verband” oder “Faire Einrichtung” finden sich unter www.faire-gemeinde.de.

 

 

Ökumenischer Klimapilgerweg für Frieden und Gerechtigkeit 2021

Die Welt-Klimakonferenz 2020 wurde verschoben und soll nun vom 01.-12. November 2021 im schottischen Glasgow ausgetragen werden. Wie seit der UN-Klimakonferenz 2015 in Paris üblich, plant die Pilgerbasis Paris 2015 gemeinsam mit einem breiten ökumenischen Bündnis daher einen neuen Klimapilgerweg für 2021. Dieser soll die Welt-Klimakonferenz von Katowice (2018) durch Polen, Deutschland, die Niederlande, England und Schottland mit dem diesjährigen Tagungsort in Glasgow verbinden.

Die dialogische Pastoral wirkt an der Koordination desjenigen Streckenabschnittes  des Klimapilgerweges, der durch das Erzbistum Paderborn führt, mit.

Schlüsselthema "Corona und die Zukunft der Kirche"

Im Zentrum des Diözesanen Entwicklungsprozesses “Erzbistum 2030+” stehen sechs Schlüsselthemen. Eines davon ist “Corona und die Zukunft der Kirche”.

In der Arbeit an diesem Schlüsselthema stellt sich die Frage, inwiefern durch die Corona-Pandemie Tendenzen sichtbar wurden, die für das zukünftige kirchliche Leben relevant sind, und welche Antworten Kirche darauf geben kann und will. Es hat sich dabei gezeigt, dass die gegenwärtige Situation wie ein Brennglas wirkt, das bisherige Fragen der Kirchenentwicklung beschleunigt und bündelt.

Wie kann Kirche auf diese Entwicklungen reagieren? Wie können wir heute von der frohen Botschaft des Evangeliums Zeugnis geben? Ziel von “Corona und die Zukunft der Kirche” ist es, diesen und weiteren Fragen nachzugehen; erste Ergebnisse sind u.a. auf der Bistumshomepage zu finden.

Der Fachbereich “dialogische Pastoral in Kirche und Gesellschaft” verantwortet die Arbeiten in diesem Schlüsselthema in Kooperation mit Dr. Katharina Lammers.

Perspektive "Schöpfungsverantwortung"

Im Erzbistum Paderborn gibt es seit Ende 2019 Empfehlungen zu einem Klimaschutzkonzept. Diese Stelle bietet pastorale Zuarbeit zu den Empfehlungen des Klimaschutzkonzeptes aus der Perspektive „Schöpfungsverantwortung“ und steht im Rahmen dieses Auftrages gerne als Ansprechpartner oder Referent für Ihre Veranstaltung zur Verfügung.

MaximilianSchultes

Dialogische Pastoral
Telefon: 05251 125 1662
 
| |
pastoralinfo@erzbistum-paderborn.de
+49 5251 125-1430
Zur Newsletter Anmeldung