logocontainer-upper
Pastorale Informationen
logocontainer-lower

Internationaler Freiwilligendienst

Informationen zu internationalen Freiwilligendiensten (Programm "MaZ" und andere) des Erzbistums Paderborn

Aus dem Erzbistum Paderborn in die Welt

Jedes Jahr reisen junge Menschen aus dem Erzbistum Paderborn in Länder Afrikas, Lateinamerikas und Asiens, um sich dort in kirchlichen Projekten für ein Jahr zu engagieren.

Neben den persönlichen Erfahrungen ist dieses Jahr auch eine Brücke zwischen den Christ*innen in Deutschland und den Ländern des Südens. Dies zeigt sich auch in der engagierten Mitarbeit von zurückgekehrten Freiwilligen. Das Erzbistum Paderborn unterstützt die Freiwilligen mit Beratung, bei der Vorbereitung und der Finanzierung.

Du hast Interesse an einem freiwilligen Jahr in einem kirchlichen Projekt im Ausland?

Dann ist das Team Weltkirche ein gute Kontaktstelle, um von Erfahrungen zu hören und Orientierung zu bekommen.

Melde dich gerne bei Susanne Föller.

Weitere Infos findest du in unseren FAQs

SusanneFöller

Leiterin Team Weltkirche
Telefon: +49(0)5251 125-1230

„Ich will für ein Jahr ins Ausland und dort etwas Sinnvolles tun“...

… mit diesem Satz begründete eine Schülerin ihre Entscheidung als Missionarin auf Zeit nach Bolivien zu gehen. Sie ist damit eine von über 2000 jungen Menschen, die in den letzten Jahren diesen Weg gewählt haben.

Im Jahr 1982 haben verschiedene Ordensgemeinschaften, nach intensiven Drängen junger Leute, in ihren Gemeinschaften Möglichkeiten für ein Mitleben, Mitbeten und Mitarbeiten geschaffen. Aus den ersten zarten Anfängen hat sich mittlerweile eine gute Form des Engagements entwickelt. Für viele ist dieses Jahr eine entscheidende Zeit in ihrem Leben geworden. Sie haben das Leben in einer anderen – oft fremden – Kultur und oft unter schwierigen Bedingungen kennen gelernt, haben intensive neue Kontakte geknüpft und nicht selten eine Idee für den weiteren beruflichen Lebensweg entdeckt.

Eindrücke aus Namibia

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier geht's zur bundesweiten Plattform "Missionar*in auf Zeit"

FAQs

Wo kann ich mich unverbindlich über internationale Freiwilligendienste (Programm "MaZ" und andere) informieren?

Susanne Föller steht für Fragen und Erstinformationen gerne zur Verfügung. Auf Wunsch stellen wir Kontakte zu ehemaligen Freiwilligen her oder laden dich zu einem unverbindlichen Infotreffen ein.

Welche Freiwilligendienste im In- und Ausland bietet das Erzbistum Paderborn an?

Eine Übersicht aller Freiwilligendienste findest du unter www.erzbistum-paderborn.de/themen-angebote/freiwilligendienste/

Informationen zum internationalen Freiwilligendienst des mundus Eine Welt e.V. (in Trägerschaft des Erzbistums und des BDKJ-Diözesanverbands) findest du unter mundus eine Welt e.V.

Ich habe bereits eine Entsendeorganisation für meinen Einsatz als Freiwillige*r gefunden. Warum macht es Sinn, mich zusätzlich beim Erzbistum Paderborn zu melden?

Ergänzend zu den Vorbereitungsprogrammen der Entsendeorganisationen bietet das Team Weltkirche internationalen Freiwilligen aus dem Erzbistum Paderborn zusätzliche Unterstützung:

  • Möglichkeit zu Vernetzung und Austausch, auch mit Ehemaligen und Freiwilligen aus dem Globalen Süden
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Finanzierung des Einsatzes
  • Angebote für Zurückgekehrte

Wende dich deshalb gern an Susanne Föller, wenn du einen Freiwilligendienst planst oder bereits zurückgekehrt bist und dich gern vernetzen oder engagieren möchtest.

Was macht das Programm "MaZ" aus im Vergleich zu anderen Freiwilligendiensten im Ausland?

Das Programm Missionar*in auf Zeit (MaZ) bietet weltoffenen Menschen ab 18 Jahren die Möglichkeit für ein Jahr in einem weltkirchlichen Projekt einer Ordensgemeinschaft als Freiwillige oder Freiwilliger mitzuarbeiten und dabei den Horizont zu erweitern, in eine neue Kultur einzutauchen und neue Glaubenserfahrungen zu machen. Das Programm steht unter dem Motto „mitleben, mitbeten, mitarbeiten“:

Mitleben bedeutet, dass du offen bist und dich auf fremde Lebens- und Denkweisen einlässt. So kann man mit den Menschen vor Ort und in der Gemeinschaft erfolgreich zusammenleben.

Mitbeten bedeutet, dass du an Gebeten der Gemeinde und der Ordensgemeinschaft teilnehmen kannst um so im Glauben bereichert zu werden. Im Mittelpunkt steht hierbei die befreiende Botschaft Jesu.

Mitarbeiten bedeutet, dass du in einem Projekt mithilfst, welches deinen Fähigkeiten entspricht. Du wächst an den Herausforderungen und erwirbst interkulturelle Kompetenzen.

Weitere Informationen: www.maz-freiwilligendienst.de

Missionare auf Zeit
 
| |
pastoralinfo@erzbistum-paderborn.de
+49 5251 125-1430
Newsletter